Adresse:

Harrachstraße 52
A-4020 Linz

Abdichtungsverfahren

<p>
	AEROSEAL ist eine bahnbrechende Technologie zur nachträglichen Abdichtung bereits installierter Luftleitsysteme von innen heraus und kann daher bei Luftleitungen im Bestand, sowie bei neu montierten Systemen angewendet werden.</p>

AEROSEAL ist eine bahnbrechende Technologie zur nachträglichen Abdichtung bereits installierter Luftleitsysteme von innen heraus und kann daher bei Luftleitungen im Bestand, sowie bei neu montierten Systemen angewendet werden.

Der patentierte Aeroseal-Vorgang wurde Ende der 1990er Jahre im Auftrag der US-Regierung an der Universität Berkeley/Kalifornien entwickelt und hat sich seitdem zunächst im Bereich Wohngebäude vielfach auf dem nordamerikanischen Kontinent bewährt.

Beim AEROSEAL Abdichtungsvorgang wird ein Dichtstoff erhitzt und unter hohen Druck gesetzt, dadurch nimmt er einen gasförmigen Zustand an. Diese aerosolierten Partikel werden in das Luftleitsystem eingeleitet und lagern sich bei ihrer Reise ausschließlich dort ab, wo das System Leckagen aufweist, nicht aber an der intakten Oberfläche. Sukzessive werden so undichte Stellen bis zu einem Durchmesser von 1,5 cm verschlossen und halten einem Druck von bis zu 2.000 Pa stand.

Was muss bei der Anwendung von AEROSEAL beachtet werden?
Der Prozess selbst bedarf nur weniger Arbeitsschritte. Zur Vorbereitung des Luftleitsystems werden alle Ein- und Auslässe mit Schaumstoffpfropfen oder Blechtafeln verschlossen. Verbindungen des Luftleitsystems zu Lüftungs- und Klimageräten, Ventilatoren, Wärmetauschern und Sensoren werden ebenfalls abgekoppelt oder abgeklebt, sodass keine Partikel des Dichtstoffs in diese Komponenten gelangen können. Nicht ausgebaut werden müssen dagegen Schalldämpfer, Brandschutzklappen oder Jalousieklappen. Dabei ist zu beachten, dass diese Klappen während der Arbeiten vollständig geöffnet sind. Anschließend wird das Luftleitsystem mit dem AEROSEAL Equipment über einen transparenten Plastikschlauch verbunden.

Dass in den letzten 25 Jahren keinerlei Einschränkungen der Einsatzgebiete, sondern eine stetige Ausweitung stattfand, spricht für die Qualität dieses geprüften und erprobten Verfahrens.

Auch in hygienisch sensiblen Systemen wie z.B. Krankenhausbau kann AEROSEAL mit den nun vorhandenen Hygienezertifikaten verwendet werden. Es wurden bereits erfolgreiche Abdichtungen mit anderen Kanaloberflächen wie Beton, Eternit oder Kunststoff durchgeführt.

 



Dies könnte Sie auch interessieren:

Zulassungen des Abdichtmittels
Zulassungen des Abdichtmittels

Das AEROSEAL - Abdichtmittel wurde unter anderem hinsichtlich hygienischem Einsatz und VOC-Emissionsklassen überprüft. 

weiter lesen
Komfort & Hygiene
Komfort & Hygiene

Neben der Erreichung einer nie dagewesenen Dichtheit führt AEROSEAL auch zu einer wesentlichen Erhöhung des Komforts, da der Wärme- oder Kälteverlust durch undichte Leitungen stark reduziert und somit eine gleichmäßige Verteilung von Wärme und Kälte im gesamten Gebäude gewährleistet wird. 

weiter lesen
Energieeffizienz
Energieeffizienz

AEROSEAL senkt bei der Sanierung die Leckluftmenge um etwa 90%. Da die Motorleistung exponentiell zur Luftfördermenge steigt ist eine wesentlichen Einsparung der Betriebskosten zu erreichen.

weiter lesen

Aeroseal im Einsatz


Kontakt

*Mussfelder
Mit diesem Verfahren ist es uns nun möglich, nicht nur kosmetische Sanierungen, sondern auch ehrliche Verbesserungen des Zustandes zu erreichen, um dem Endkunden ein energieeffizientes und normgemäßes Luftkanalnetz zuzusichern. das Aeroseal Team